Die "Autosuggestion Plus"

 

Die Selbsthilfe-Übung zur Beseitigung negativer Glaubenssätze

Diese Methode hat sich zur Wirkungssteigerung, der bewussten Autosuggestion sehr bewährt. Sie ist besonders dann notwendig, wenn eigene Fehler das Unbewusste in Oppositionsstellung gebracht haben. Diese Fehler bestehen vor allem in Unzufriedenheit mit sich selbst, im Mangel an Selbstbejahung oder Selbstvertrauen und in der Selbstablehnung. Oft besteht eine Selbstablehnung nur in ganz bestimmten Lebensbereichen, in denen man schon ein oder mehrere Male ein Misslingen erlebt hat, wenn bewusst oder unbewusst die Einstellung "Das kann ich nicht!", "Das geht bei mir schief!", "In der Hinsicht bin ich ein Versager!" vorhanden ist. Diese Selbstablehnung heißt "psychologische Umkehrung" (nach Callahan). Sie lässt sich mit der Testmethode der angewandten Kinesiologie eindeutig nachweisen.

Erfreulicherweise gelingt bei den allermeisten Fällen der Beweis, dass schon nach wenigen Minuten der richtig durchgeführten "Autosuggestion Plus" die psychologische Umkehrung aufgehoben wird. Dadurch gelangt das Unbewusste wieder in die Bereitschaft, positive Autosuggestionen richtig anzunehmen und zu verwirklichen.

Die erforderliche Theorie des Verfassers zum Verständnis dieser meist verblüffend wirkenden Methode ist im Grundlagenbuch dargestellt.

Die Durchführung

1.

Lokalisieren Sie den Akupunktur-Punkt Dünndarm 3 (s. Punkt 3). Ballen Sie die rechte Hand leicht zur Faust und ertasten sie an der Kleinfingerseite der Hand, also seitlich, kurz hinter dem Knöchel des Kleinfingers eine leichte Grube. Das ist der Punkt.
2. Öffnen Sie die Faust wieder und klopfen Sie mit den Fingerspitzen der anderen Hand kräftig oftmals auf diesen Punkt (s. Punkt 3).
Handflächentherapie
3. Dabei sprechen Sie wiederholt die Selbstbejahungsformel (Affirmation):
"Ich bejahe mich von ganzem Herzen mit all meinen Fehlern, Schwächen (und)
Schmerzen."
Dabei ist es günstig, wenn Sie den Buchstaben a, der in drei Worten vorkommt, besonders betonen. Ansonsten sprechen Sie monoton, während Sie gleichzeitig den Punkt ständig beklopfen.
4. Nach 2-3 Minuten wiederholen Sie den Vorgang an der anderen Hand ebensolang. Mit der Zeit spüren Sie selbst, wie lange Sie sprechen und klopfen müssen, um die Harmonisierung des Unbewussten erreicht zu haben.
5. Als letztes sprechen Sie nun die Zentralformel oder eine andere Formel Ihrer Wahl bei gleichzeitigem weiteren Beklopfen beider Hände.

Im Falle einer ausgeprägten psychologischen Umkehrung ist die Autosuggestion Plus von Punkt 1-4 in den ersten 2-3 Wochen möglichst oft durchzuführen, etwa alle 1-2 Stunden.
Das Resultat ist meist sehr gut, oft verblüffend positiv und hilfreich.

Es ist möglich, dass die Wirkung der erstmaligen Anwendung nur kurze Zeit anhält, weil das Verhaltensmuster der Selbstablehnung bereits zu tief eingeprägt ist. Daher ist die Autosuggestion Plus schon zu wiederholen, bevor der Rückfall in die psychologische Umkehrung eingetreten ist.

Mit der Zeit genügt aber eine 2-3malige Anwendung pro Tag.

 

Zusammenfassung der Plus-Suggestion:

1. Lokalisieren Sie den Punkt Dünndarm 3

2. Klopfen Sie kräftig darauf mit den Fingern der anderen Hand.

3. Sprechen Sie 2-3 Minuten die Selbstbejahungsformel mit Betonung der a-Buchstaben.

4. Wiederholen Sie den gleichen Vorgang an der anderen Hand.

5. Suggerieren Sie sich nun Ihre sonstige Vorsatzformel mit gleichzeitigem Klopfvorgang, so lange, bis Sie selbst die Annahme der Formel durch Ihr Unbewusstes erspürt haben.

Sollten sie untertags ängstliche, zweifelnde oder sonstige negative Gedanken überfallen, dann führen Sie sofort die Autosuggestion Plus durch. Zu jeder Zeit, zu der Sie merken, dass Sie wieder in die psychologische Umkehrung abzufallen drohen (oder gar schon abgefallen sind - was Sie leicht durch ängstliche, selbst ablehnende, selbst anzweifelnde oder sonstige negative Gedanken oder Empfindungen feststellen können) ist möglichst sofort die Autosuggestion Plus durchzuführen. In den meisten Fällen genügen dazu 2-3 Minuten an jeder Hand. Bei besonderen Schwierigkeiten, aufregenden Situationen, Schockerlebnissen oder Angstzuständen sind außerdem die in Apotheken erhältlichen "BACH-BLÜTEN-NOTFALL-Tropfen" (Rescue) als sehr hilfreiche Unterstützung zu empfehlen. Von diesen ungiftigen Pflanzenblüten-Tropfen mehrmals 5 Tropen auf der Zunge zergehen lassen.

Wenn sich nach längerer Zeit keine Besserung einstellt, dann handelt es sich vermutlich um sogenannte seelische Blockaden. Diese können mit einer Hypnose-Sitzung beseitigt werden.

 

 

zu
Was ist Hypnose?   Hypnose-Sitzung
Phobien weg in 2 Minuten  Intensiv-Einzelsitzung
Reinkarnations-Therapie
Leistungssteigerung durch Hypnose?
Unternehmensberatung gestern und heute

Zurück zur Homepage
von Hermann Bechter

 

 

http://www.hbechter.at
mentalcoach@hbechter.at